Liebe Patientinnen und Patienten,

unsere Praxis in Travemünde ist ab dem 1.10.2022 nur noch am

Montag und Dienstag
von 8.30-12.30 und 14.30-18.00 Uhr

für Sie geöffnet.

Wir bedauern dies sehr und danken für Ihr Verständnis!
Weitere Informationen erhalten Sie laufend aktualisiert HIER.

HNO Operationen

HNO Operationen

Ohrmuschelkorrektur

Warum operieren?

Abstehende Ohrmuscheln, die meist durch ein unzureichend ausgebildetes Knorpelrelief entstehen, sind eine der häufigsten Fehlbildungen. Obwohl hierdurch keine Funktionseinschränkungen des Ohres verursacht werden, ist eine Korrektur häufig aus ästhetischen oder seelischen Gründen gewünscht.

Was wird gemacht?

Die Operation wird ambulant im Marienkrankenhaus durchgeführt. Der Eingriff erfolgt bei Kindern in Vollnarkose und bei Erwachsenen meist in örtlicher Betäubung. Durch eine spezielle Schnitt-, Naht- und Feiltechnik wird die Ohrmuschel geformt. So wird eine dauerhaft stabile und natürliche Form der Ohrmuschel hergestellt.

Vor der Operation:

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Fotodokumentation
  • Klärung der Kostenübernahme mit der Krankenkasse

Nach der Operation

  • Verband für ca. 1 Woche
  • Stirnband für weitere 2 Wochen nachts
  • keine Fadenentfernung notwendig (selbstauflösend)
  • Fotodokumentation ca. 3 Monaten nach der OP

Für Ihre Planung:

  • meist ambulante Operation
  • Arbeitsunfähigkeit 1 Woche
  • Sportverbot 3 Wochen