Trotz der Lockerungen in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens

darf unsere Praxis auch weiterhin nur mit einer medizinischen Maske betreten werden.

Bitte beachten Sie dies vor Ihrem Besuch.

Andere Schutzmasken werden nicht als Ersatz akzeptiert!

 

HNO Operationen

HNO Operationen

Nasenscheidewandkorrektur

Warum operieren?

Eine Nasenatmungsbehinderung, die durch eine verkrümmte Nasenscheidewand oder eine Vergrößerung der Nasenmuscheln bedingt ist, kann durch eine operative Begradigung, meist in Kombination mit einer Nasenmuschelverkleinerung, beseitigt werden.

Was wird gemacht?

Die Operation wird in Vollnarkose stationär durchgeführt und erfolgt durch die Nasenlöcher. Am Ende der Operation werden Nasenschienen aus Silikon zur Stabilisierung der Nasenscheidewand in die Nase eingelegt. Auf die Verwendung von Nasentampoaden wird verzichtet. Hierdurch können Sie schon unmittelbar nach der Operation durch die Nase atmen. Die Nasenschienen werden nach ca. 4-7 Tagen entfernt.

Vor der Operation:

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Allergietest
  • selten Röntgen der Nebenhöhlen zum Ausschluss einer Entzündung

Nach der Operation

  • keine Tamponaden!
  • Nasenschienen 4-7 Tage
  • Nasenpflege für 2-3 Wochen

Für Ihre Planung:

  • Klinikaufenthalt 1-3 Tage
  • Arbeitsunfähigkeit 1-2 Wochen
  • Sportverbot 2-3 Wochen